Spendenprojekte: Wofür Sie Spenden können

Hier stellen wir Ihnen einige unserer aktuellen Spendenprojekte vor. Sie möchten eines der Projekte unterstützen? Dann freuen wir uns auf Ihre Spende! Wenn Sie dazu das entsprechende Stichwort (»Nachbarschaftstreff«, »Bewegung«, »Hand in Hand«, »Garten der Sinne«, »Abenteuerwagen« usw.) nennen, verwenden wir die Spende für das ausgewählte Projekt.

Nachbarschaftstreff Winterhalde

Mit zunehmendem Alter gewinnen Angebote »vor der eigenen Haustüre« an Bedeutung, ganz besonders für ältere Menschen, die alleine leben. Ein gut funktionierendes Nachbarschaftsnetz kann hier wertvolle Hilfe leisten – und zudem für Abwechslung und Sozialkontakte sorgen. Die »Nachbarschaftstreffs«, die das Anna Haag Mehrgenerationenhaus gemeinsam mit Kooperationspartnern aufgebaut hat, greifen diesen Gedanken auf und schaffen nachbarschaftliche Orte der Begegnung für Jung und Alt mitten im Quartier.

Ganz aktuell entsteht ein neuer »Nachbarschaftstreff Winterhalde« in Kooperation mit der Baugenossenschaft Bad Cannstatt, die dafür Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Anna Haag Mobil, die gemeinnützige Tochter des Anna Haag Mehrgenerationenhauses, wird alle Angebote im Nachbarschaftstreff koordinieren, das Café betreiben, die benachbarte Kita einbeziehen, Ehrenamtliche gewinnen und begleiten – und so nach und nach einen nachbarschaftlichen Ort der Begegnung für alle Generationen im Bad Cannstatter Stadtteil Winterhalde etablieren.

Doch dazu benötigen wir Ihre Unterstützung: Bitte spenden Sie für den neuen »Nachbarschaftstreff Winterhalde«! Ihre Spende hilft uns dabei, eine »Quartiersmanagerin« zu finanzieren, die sich um den Aufbau einer nachbarschaftlichen Gemeinschaft kümmert. Zudem möchten wir gerne eine Spielecke für Kinder einrichten und es fehlen noch eine gute Kaffeemaschine und eine Grundausstattung für Veranstaltungen. Wir hoffen auf Ihre Spende!

Sport und Bewegung für Jung und Alt

Bewegung hält fit, im Alter aktiv und wirkt sich in jungen Jahren positiv auf die Entwicklung aus. Doch immer wieder erleben wir bei Kindern und Jugendlichen eine eingeschränkte Bewegungsfähigkeit: Sie haben von klein auf nicht gelernt, sich zu bewegen. Im Anna Haag Mehrgenerationenhaus möchten wir allen Generationen – Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren – einfache Zugänge zu Bewegung öffnen.

Doch diese Angebote erfordern zusätzliche Ressourcen und zusätzliche Finanzierung: Personal zur Betreuung und Unterstützung, Anleitungszeit mit Sportpädagogen oder -therapeuten, aber auch simple Anschaffungen wie Sportmatten, Krabbeltunnels, Fahrräder, Bälle usw. Wir hoffen dafür auf Ihre Spende – damit wir Jung und Alt in Bewegung setzen können!

»Hand in Hand« – ein Inklusionsprojekt unseres
Integrationsunternehmens TANDiEM

Für junge Menschen mit einer Behinderung stellt unser Integrationsunternehmen TANDiEM ein Sprungbrett in den ersten Arbeitsmarkt dar. Hier arbeiten Beschäftigte mit und ohne Behinderung gemeinsam in »Tandem-Teams«. Die Menschen mit einer Behinderung werden gefördert, können sich weiterentwickeln und erhalten die Chance – und Unterstützung – zum Übergang in den ersten Arbeitsmarkt.

Doch es gibt auch junge Menschen mit einem Handicap Behinderung, für die dieser Übergang in den ersten Arbeitsmarkt ein zu großer Sprung wäre. Für sie hat TANDiEM mit dem Projekt »Hand in Hand« ein Modell entwickelt, das jungen Menschen mit geistiger Behinderung eine berufliche Perspektive eröffnet. Bei »Hand in Hand« werden bis zu fünf Teilnehmer/innen engmaschig betreut, eine Inklusionskraft steht ihnen bei allen Arbeitsschritten zur Seite. Individuell zugeschnittene Qualifizierungsbausteine und ein Schulungsprogramm zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit aller TANDiEM-Mitarbeiter mit Behinderung runden das Programm ab. Dieses Modell konnte dank einer dreijährigen Förderung durch Stiftungspartner erprobt und etabliert werden. In diesem Jahr enden die Fördergelder, doch wir möchten das erfolgreiche Programm gerne fortsetzen und weitere Teilnehmer aufnehmen. Dafür bitten wir Sie um Unterstützung: Bitte spenden Sie für »Hand in Hand« – Sie geben damit jungen Menschen mit Behinderung die Chance auf einen Arbeitsplatz!

»Garten der Sinne«

Der Duft von frisch gebackenem Kuchen oder Brot kann selbst Senioren mit Demenz ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und wenn Brot oder Kuchen durch eigene Mitarbeit – etwa Teig kneten oder Äpfel schälen – entstand, schmeckt beides gleich noch besser!

Derartige Sinneseindrücke möchten wir unseren Senioren, Kindern und Jugendlichen mit Handicap gerne im »Garten der Sinne« ermöglichen. Ein zentrales Element – unseren Holzbackofen – konnten wir dank zahlreicher Spenden bereits anschaffen. Weitere Elemente wie eine Kurvenbahn (Tasten und Bewegen, manuelle Geschicklichkeit), ein Balancierpfad (Gleichgewichtssinn) und ein Kling-Klang-Gerät (Zusammenspiel von Ohren, Augen, Händen, Armen) sollen dazukommen und von allen Generationen im so entstehenden »Garten der Sinne « genutzt werden.

Abenteuer für Großstadtkinder

An Sommertagen bietet unsere »Kindervilla Anna Haag« – die zweite Kindertagesstätte des Anna Haag Mehrgenerationenhauses – mit ihrem großen Garten ausreichend Platz für die 55 Kinder, die hier ganztägig betreut werden. Doch in der kalten Jahreszeit sieht es leider anders aus: Zwar verbringen die »KiVis« auch bei Kälte oder schlechtem Wetter ein wenig Zeit im Freien, doch der überwiegende Teil des Alltags spielt sich im Gebäude ab. Und hier fehlt es deutlich an Fläche, es geht beengt zu, der Lärmpegel – und somit der Stressfaktor für alle Beteiligten – ist enorm hoch, den Kindern fehlt es an Rückzugsmöglichkeiten.

Wir möchten dem gegensteuern und im Außenbereich der Kindervilla einen Zirkus- oder Bauwagen installieren. Dieser wird etwa 30 Quadratmeter zusätzlichen Raum eröffnen, beheizbar und somit ganzjährig nutzbar sein, in etwa wie eine gut ausgestattete Campinghütte – ein echtes Abenteuer für Großstadtkinder! Damit dies möglich wird, benötigen wir Ihre Unterstützung: Bitte spenden Sie für diesen »Abenteuerwagen«.

Junges Wohnen mit pädagogischer Betreuung

Die Bildungsstätte des Anna Haag Mehrgenerationenhauses ist darauf spezialisiert, junge Menschen mit einer Lernschwäche oder einer Behinderung zu qualifizieren und auszubilden. In verschiedenen Maßnahmen werden die Jugendlichen auf einen Einstieg ins Berufsleben vorbereitet.

Einige dieser jungen Menschen im Alter von 16 und 25 Jahren werden über die berufliche Förderung hinaus in Wohnangeboten der Bildungsstätte betreut. Sozialpädagoginnen begleiten die Jugendlichen auf ihrem Weg in eine selbstständigere Lebensführung.

Für diese Wohn- und Betreuungsangebote möchten wir Sie um Ihre Unterstützung bitten: Bitte spenden Sie für unser »Junges Wohnen mit pädagogischer Betreuung«. Sie geben den Jugendlichen damit die Chance, ihr Leben zu meistern!

 

Hier war nicht das Richtige dabei? Dann sprechen Sie uns bitte an, es gibt auch viele andere Möglichkeiten, unser Haus zu unterstützen!


Ihre Ansprechpartnerin:
Britta Kurz
Geschäftsführerin Anna Haag Stiftung
Telefon 0711/952 55-22
b.kurz[at]anna-haag-stiftung.de

Spendenkonto:

Anna Haag Stiftung,
BW Bank, BIC SOLADEST600,
IBAN DE23 6005 0101 0002 2377 23

Spendenprojekte wie »Hand in Hand« benötigen weitere Förderer.