Berufsbildungsbereich Fördergruppe – leichte Sprache

Für wen ist die Fördergruppe richtig?

Zu uns kommen junge Menschen, die mit ihrer Arbeit später Geld verdienen möchten, aber noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können.
Das sind Jugendliche mit Behinderung oder mit Lern-Problemen.
Sie können keine Berufs-Ausbildung machen.
Sie sind vielleicht zu langsam.
Sie können vielleicht nicht gut lesen oder nicht gut rechnen.
Sie bleiben nicht lange genug bei ihrer Arbeit.
Sie kommen nicht gut mit anderen Menschen aus oder sie haben Probleme.

Was bieten wir an?

Du lernst bei uns alles, was du für deinen späteren Arbeitsplatz brauchst.

  • Unsere Anleiter und Anleiterinnen zeigen dir, wie die Arbeit gemacht werden muss. Sie passen auf, dass niemand überfordert wird.
  • Unser Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Sozialdienst stehen dir zur Seite, helfen bei Freude und Kummer und beim Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen. Am Ende der Lern-Zeit suchen sie mit dir zusammen einen passenden Arbeitsplatz für dich.

Was erwartet dich bei uns?

Eingangsverfahren – drei Monate lang:

  • Wir finden heraus, welche Förderung du brauchst, um auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten zu können.
  • Du findest heraus, was du gerne machst, was du gut kannst und was du noch lernen möchtest.
  • Gemeinsam machen wir einen Plan, wie es weiter geht.

Berufsbildungsbereich – zwei Jahre lang:

  • Du lernst und übst die Fertigkeiten, die du für eine Arbeitsstelle auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt brauchst.
  • Du lernst einen guten Umgang mit anderen Menschen.
  • Du kannst einen Arbeitsplatz ausprobieren und ein Praktikum an verschiedenen Stellen außerhalb des Anna-Haag-Hauses machen.
  • Wir helfen dir, einen Arbeitsplatz zu finden, und unterstützen dich in der Anfangszeit, damit du dich dort gut zurechtfindest.

In welchen Bereichen kannst du bei uns arbeiten und lernen?

Hauswirtschaftlicher Bereich:

  • Haus-Reinigung – zum Beispiel Büro sauber machen, Toilette putzen.
  • Speisenversorgung – zum Beispiel Gemüse schneiden, Geschirr spülen.
  • Service – zum Beispiel Essen ausgeben, Tische decken, Kaffee und Kuchen verkaufen.
  • Wäscherei/Wäsche-Pflege – zum Beispiel Wäsche zusammenlegen, bügeln.

Handwerklicher Bereich:

  • Pflege von Grün- und Außenanlagen – zum Beispiel Rasen mähen, Laub fegen.
  • Gebäudeversorgung – zum Beispiel bei kleinen Reparaturen helfen.
  • Gebäudereinigung – zum Beispiel Fenster putzen, Boden und Treppe wischen.

Haushalt und Freizeit:
Du arbeitest nicht den ganzen Tag, es bleibt noch Zeit übrig: Dein Privat-Leben. Auch da gibt es Dinge, die man lernen muss:

  • Gut mit anderen Menschen auskommen, Freunde finden
  • Was mache ich in meiner Freizeit? Was macht mir Spaß?
  • Einen eigenen Haushalt führen (kochen, putzen, waschen, einkaufen – was halt so zu tun ist).

Zusätzliches Angebot:
Wenn du möchtest, kannst du auch bei uns wohnen. Hier kannst du nachlesen, was es für Angebote zum Wohnen gibt.

Wo kannst du später arbeiten?

Arbeiten kann man zum Beispiel in:

  • Pflegeheim, Seniorenheim, Krankenhaus,
  • Kindergarten oder Wohnheim für Menschen mit Behinderung,
  • Gaststätte oder Kantine,
  • Wäscherei,
  • Integrationsunternehmen, zum Beispiel TANDiEM bei uns im Haus: Ein Betrieb, in dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam arbeiten und sich gegenseitig helfen.
  • Gartenpflege, Landschaftspflege,
  • Handwerksbetrieb, Werkstatt oder ein Betrieb, in dem etwas verkauft wird (Einzelhandelsbetrieb).
  • Vielleicht finden wir auch etwas ganz Anderes für dich.

Möchtest du bei uns lernen?

Bitte ruf uns an! Wir machen dann einen Termin für ein Gespräch, damit wir uns kennen lernen. Und dann machen wir einen Termin für ein Praktikum. Dabei lernst und arbeitest du bei uns auf Probe, meistens eine Woche lang.

Du möchtest mehr wissen?

Hier kannst Du nachschauen: Broschüre Fördergruppe (pdf).

andrea_behne
Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Behne
Fachbereichsleitung Behindertenhilfe
Telefon 0711/952 55-51
a.behne[at]annahaaghaus.de

Wir können was! >>

Zum YouTube-Film der Fördergruppe.

Im Kurs der Fördergruppe wird auch Lesen, Schreiben und Rechnen geübt.